Was sind eigentlich Kohlenhydrate und warum nehme ich ab, wenn ich keine esse?

Hallo! Schön, dass Du wieder dabei bist!

Heute möchte ich Dir erzählen, wie „keine Kohlenhydrate essen“ und „Abnehmen“ in Zusammenhang stehen (zumindest bei den meisten Personen).

In unserer Nahrung gibt es drei große Gruppen von Nährstoffen!

Zum Einen gibt es Fette und Proteine (Eiweis). Grob zusammen gefasst sind Fette und Proteine essentielle Stoffe, die der Körper weiter verarbeitet und als Baustoffe verwertet. Ausserdem benötigt er Fett, um verschiedene Vitamine als auch andere Nährstoffe überhaupt erst verarbeiten zu können.

Zum Anderen sind da die Kohlenhydrate. Diese nutzt der Körper, wenn er schnell Energie benötigt. Um Energie im Körper zu speichern gibt es verschiedene Arten von Speicher: Einmal der Glykosespeicher und dann das Fett-Depot.

Kohlenhydrate werden bei der Verdauung in Blutzucker umgewandelt. Je nach Kohlenhydrate-Art werden diese schneller oder langsamer verwandelt (siehe Glykämischer Index / Glykämische Last) und gelangen somit als Zucker ins Blut.

Zuviel Zucker im Blut ist Gift und als Schutzfunktion wird Insulin ausgeschüttet, was zur Folge hat, dass die Fettverbrennung beendet wird. Es befindet sich ja nun die Energie von dem Zucker im Blut und die Energie aus den Fett-Depots wird nicht benötigt.

Der Zucker im Blut wird nun zu den Muskeln transportiert, wo dieser als Glykogen (im Glykosespeicher) darauf wartet, verbrannt zu werden. Wenn nun der Glykosespeicher voll ist, aber noch immer Energie aus dem Blut (von den Kohlenhydraten) zur Verfügung steht , so werden diese durch Triglycerid-Synthese in Fett umgewandelt und eingelagert.

Das Gemeine: Isst Du zu den Kohlenhydraten auch noch Fette, werden diese auch gleich während der Verdauung in den Fett-Depots abgespeichert! Das geht dann so lange, bis sich der Blutzuckerwert wieder normalisiert hat und der Insulinspiegel gesunken ist.

Je häufiger das passiert, desto höher wird die Insulin-Ausschüttung. Es kommt zur Unterzuckerung und du hast plötzlich Heißhunger, das Spiel beginnt von vorne. Das Schlimmste, was nun passieren wird ist, dass du eine Insulinresistenz entwickelst, der hohe Blutzucker-Spiegel wird zum Dauerzustand und es treten weitere Störungen im Körper auf.

Was aber passiert nun, wenn du plötzlich keine Kohlenhydrate (oder nur noch sehr wenige) isst?

Zunächst leert sich der Glykogenspeicher. Bist du sportlich aktiv, geht das recht schnell – ansonsten dauert das 1-2 Tage. Ist der Glykogenspeicher leer, macht sich der Körper wieder an die Fett-Reserven, um sich mit Energie zu versorgen.

Der Körper benötigt ja ständig Energie. Energie zum Reparieren von Zellen, zum Besiegen von Krankheiten, zum Verbrennen von Nahrungsmitteln, für deine Muskeln, damit du dich bewegen kannst, und so weiter!

Der Trick ist nun, nur so viel Kohlenhydrate zu Dir zu nehmen, dass die gewonnene Energie daraus sofort verbraucht wird und gar nicht erst als Fett gespeichert wird. Die restliche Energie wird aus den vorhandenen Fett-Reserven genutzt, um das Defizit auszugleichen, das dein Körper benötigt.

Ein positiver Nebeneffekt ist, dass Du über einen langen Zeitraum hinweg sogar die Insulinresistenz wieder los werden kannst!

Danke fürs Lesen und bis bald!

Stefan

2 Gedanken zu „Was sind eigentlich Kohlenhydrate und warum nehme ich ab, wenn ich keine esse?

  1. Ich finde es sehr wichtig, wenn nicht sogar existentiell, sich damit zu beschäftigen, was der Körper braucht.Man sollte sich nicht fragen:“Welches Mittel zum Abnehmen kaufe ich mir heute?“ sondern:“Was ist das beste Mittel zum Abnehmen?“ Man merkt gleich, dass sich hier jemand richtig gut auskennt und weiß wovon er spricht.
    Ich bin aus eigener Erfahrung (ich habe über 20 kg abgenommen)der Meinung, dass eine bewusste Ernährung das beste Mittel zum Abnehmen ist.
    LG
    Victor

Kommentare sind geschlossen.