Okay – ich will abnehmen! Und jetzt?

Hey – freut mich, dass Du dich dazu entschlossen hast, etwas zu unternehmen!

Mein Blog heisst ja „Versuchs mal ohne Kohlenhydrate“. Das bedeutet, dass du die Menge an Kohlenhydrate drastisch reduzieren solltest, damit der Abnehm-Prozess in Gang kommt.

Als ich im November 2013 mit dem Ganzen begonnen habe, entschloss ich mich erst einmal, Brot, Brötchen, Nudeln, Kartoffeln und Reis wegzulassen. Das Ergebnis hat mich schier umgehauen: Nach 4 Wochen und einem Startgewicht von 141,7 kg habe ich doch tatsächlich 11,5 kg abgenommen – und nur, weil ich auf die oben genannten Nahrungsquellen verzichtet hatte!

In dieser Zeit habe ich mich größten Teils von Käse, Tomaten, Paprika, Wiener Würstchen, Weintrauben und Ananas ernährt. Auch mal hier und da ein Steak (Pute, Rind) und ich habe auch zwischen durch mal was im Wok gezaubert.

Auf Kohlenhydrate zu verzichten heisst nicht, auf Fette und Proteine zu verzichten! Ganz im Gegenteil! Proteine und Fette werden dich dabei unterstützen, schlank zu werden und zu bleiben!

Keine Kohlenhydrate bedeutet auch: Keine anderen Produkte, die aus verarbeitetem Weizen gemacht sind: Gebäck, Kuchen, quasi alles was vom Bäcker kommt. Keine Pizza, Hamburger, keine Kartoffeln (oder auch was daraus gemacht wird), kein Reis. Finger weg von Limonaden, Säften und Fertig-Getränken mit Geschmack oder Energydrinks – auch von der Cola! Du kannst ja beim nächsten Einkauf mal spaßeshalber schauen, wie viel Gramm Zucker in 100 ml deines Lieblingsgetränkes enthalten sind. Finger weg von Naschereien 🙂

Ja, das klingt ziemlich hart!

Du wirst Dich jetzt fragen – und zwar zu Recht: Was darf ich denn dann eigentlich noch essen?

Im Grunde – den ganzen Rest 🙂

Fisch, Fleisch, Gemüse, Salate, Milchprodukte, Eier, Obst!

Was? Obst? Nun, obwohl im Obst hauptsächlich Kohlenhydrate als Energiequelle vorkommt, besteht Obst zum größten Teil aus Wasser. Da müsstest du schon riesige Mengen an Obst verdrücken, damit sich das negativ auswirkt 🙂 Das richtige Obst zur richtigen Zeit kann übrigens ebenfalls sehr unterstützend für den Abnehmprozess sein!

Hier eine kleine Auflistung der Dinge, die ich zur Zeit im Kühlschrank habe:

Emmentaler, Brunch (der Brotaufstrich, den nehme ich gerne zum Kochen), Butter, Naturyoghurt von Alpro, Kiwis, Ananas, Grapefruits, Zitronen, Putenfleisch, Rindersteaks, Eier, Mandelmilch, Kokosmilch, Paprika, Senf, Avocados, Himbeeren, Heidelbeeren, Tomaten, Champignons, Brokkoli, Blumenkohl, Karotten, Rosenkohl, Spinat und Wildlachsfilet.

Zu den Getränken: Trinke im Idealfall Wasser! Man sagt, pro 1 kg Körpergewicht benötigst Du täglich 0,03 – 0,035 Liter Flüssigkeit.

Was Du gerne weiterhin trinken darfst, ist Kaffee – der ist mit unter sogar hilfreich, um deinen Stoffwechsel anzukurbeln. Übrigens – verzichte auf Kaffeeweißer, nimm lieber Milch! Kaffeweißer besteht zum größten Teil aus Zucker, und den wollen wir ja vermeiden, nicht wahr? 🙂 Sehr gut sind auch verschiedene Tee-Sorten. Schwarzer Tee, weißer Tee, grüner Tee und Oolong-Tee sind auch sehr fördernd, um den Fettverbrennungsprozess an zu kurbeln. Ansonsten kannst Du auch gerne mal andere Tee-Sorten versuchen.

Wenn Du beginnst, dann gib deinem Körper 2-3 Tage Zeit, bis er schliesslich die ersten überschüssigen Fett-Polster angreift! Diese 2-3 Tagen werden benötigt, damit der Körper zunächst mal seinen Glykogenspeicher leert. Erst, wenn dort keine Energie mehr rumliegt, werden die Fett-Reserven angegriffen.

Ach ja – eines noch: Mache bitte nicht den Fehler und reduziere die Essensmenge auf ein Minimum, sondern esse dich tatsächlich mit den genannten Nahrungsmitteln satt! Du möchtest nämlich unbedingt vermeiden, dass dein Körper in den Sparmodus verfällt – sonst lagert dein Körper alles ein, was er irgendwie an Nahrung aufnimmt.

Das reicht erst mal für den Anfang, das ist schon ziemlich viel Input!

Du wirst hier bald weitere Beiträge finden. Zum Beispiel, was du tun kannst, wenn du mal Heiß-Hunger auf etwas hast. Oder eine typische Einkaufsliste von mir. Auch Tipps, wie du in den Morgen startest und welche tollen Gewürze deinen Abnehmprozess noch weiter unterstützen können!

Sei gespannt 🙂

Dein Stefan