Abnehmen – Die Vorarbeit!

Hallo Welt! 🙂 Hier bin ich nun und möchte euch davon erzählen, was mir persönlich geholfen hat, so viel Gewicht zu verlieren! Ich beschreibe, welche Erfahrungen ich gemacht habe,  was mich angetrieben und motiviert hat und freue mich auf euer Feedback!

Das war nicht mein erster Versuch, abzunehmen. Ich erinnere mich daran, dass ich im Jahr 2012 mal jeden Tag Joggen gegangen bin. Abends gegen 19:00 Uhr erst mal geprüft, ob mein MP3-Player noch genügend Akku-Laufzeit hat, denn ich laufe lieber mit als ohne Musik. Dann raus und 5 km Joggen – das hat zu Weilen ganz gut geklappt und ich habe tatsächlich ein wenig mein Gewicht reduzieren können. Da waren aber ein paar Sachen, die mir gefehlt hatten bzw. deren ich mir noch nicht bewusst war!

Zum einen hatte ich überhaupt kein festes Ziel definiert. Was will ich erreichen? Wie weit will ich abnehmen?

Und zum Anderen dachte ich immer, es würde ja genügen, wenn ich nur ausreichend Sport mache, meine Ernährung kann ich ja beibehalten – Pustekuchen 🙂

Zum damaligen Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, ein wenig Persönlichkeitsentwicklung zu betreiben. Schriftsteller und Motivationstrainer wie Pierre Stimmenthaler, Leonardt Baumgart, Sven Bergmann oder Andreas Boskugel haben mich in vielen verschiedenen Bereichen mit ihren Lektüren bereichert und begeistert und so erinnere ich mich an Auszüge aus dem Buch „Denke! Anders“ wie zum Beispiel: Stelle Dir vor, wie du aussehen möchtest! Überlege, wie jemand handelt, der schlank ist.

Deshalb ist der erste Punkt, den ich für wahnsinnig wichtig halte: Werde Dir klar darüber, dass Du abnehmen willst! Werde Dir klar darüber, wie viel Du abnehmen möchtest. Es ist in Ordnung, wenn Du dein Ziel etwas höher ansetzt 🙂 Aber werde Dir klar, dass es ein Ziel gibt, dass Du unbedingt und unter allen Umständen erreichen willst!

Du kannst auch schon mal in Gedanken durchspielen, wie du dann aussiehst, wenn du dich im Spiegel betrachtest – Versuche es! Gar nicht so einfach, oder? Aber mach es, und je öfter Du es machst, desto mehr manifestiert sich in Dir dein Bild von einem schlanken Selbst.

2012 habe ich das Joggen ein paar Monate durchgehalten, und es zeigten sich auch Erfolge, doch irgendwann kam es wie es kommen musste, es ging einfach nicht weiter und ich bekam Zweifel, ob ich denn überhaupt jemals abnehmen würde! An Essensumstellung war gar nicht zu denken, denn Essen war damals mein Freund, und so ist es mir zu mühsam geworden. Dann habe ich es ganz bleiben lassen. Die ganzen Monate, in denen ich ein paar Kilos abgenommen habe waren im Nu hinüber und ich wog wieder das, was ich ursprünglich gewogen hatte.

Der zweite Punkt, den ich deshalb für wahnsinnig wichtig halte:
Habe keine Zweifel daran, dass du dein Wunschgewicht erreichen wirst, sondern sei absolut zuversichtlich und felsenfest davon überzeugt, dass du es schaffst!

Ja, es wird Zeiten geben, in denen es langsamer geht. Ja, es wird Zeiten geben, in denen du nicht abnimmst. Aber halte durch! Du wirst für dein Durchhaltevermögen belohnt werden!

Wie es bei mir war? Ich war schon am Anfang so sehr davon überzeugt, dass ich es dieses Mal schaffen werde, noch bevor ich die ersten Kilos überhaupt los war!

So – die ersten beiden Punkte hätten wir hiermit geklärt:

  • Sei davon überzeugt, dass du es schaffst!
  • Habe keine Zweifel daran, dass Du dein Ziel erreichst!

Und jetzt? Was fehlt jetzt noch?

Ganz einfach: Jetzt musst Du nur noch etwas tun, von dem man weiss, das es funktioniert! Ich für meinen Teil weiß von dieser Methode, dass man ohne Kohlenhydrate abnimmt! Und zwar von meinem Kumpel Tony – warum der das weiß? Weil er es ausprobiert hat! 🙂 Wenn wir beide das schaffen können, dann wirst du das auch schaffen!

Also: Viel Erfolg!

Ein Gedanke zu „Abnehmen – Die Vorarbeit!

Kommentare sind geschlossen.